zur Startseite
Aufführungen / Aufführung HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56
Forum.Regionum / Forum Forum Tiberius Dresden, Lehnertstrasse 8
Forum.Regionum | Forum

Die Kunst, Viele zu bleiben.

HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste

Der Fonds Darstellende Künste realisiert bundesweit Foren mit Kunst, Aktion und Debatte. Von Berlin aus geht die Reise nach Leipzig und weiter über Düsseldorf, Bitterfeld- Wolfen, Potsdam, Erfurt und Weimar bis nach Dresden. Überall hält der mobile Theater-Truck und verbindet Theater, Festivals und Freie Produktionsorte. Panels, Workshops, internationale Performances und Zusammenkünfte laden zu Debatten über Kunst, Freiheit und Demokratie ein, um sich im vielstimmigen Austausch der wohl drängendsten Aufgabe der Gegenwart zu stellen: der Kunst, Viele zu bleiben. Zum Finale der bundesweiten Foren lädt der Fonds Darstellende Künste unter dem Motto COME TOGETHER gemeinsam mit HELLERAU, dem ZIRKUSTHEATER-FESTIVAL des Societaetstheaters und dem Zentralwerk e.V. auf den Altmarkt zu einem großen Fest der Kunst ein, um im Vorfeld der Landtagswahlen die Gemeinschaft und den Zusammenhalt der Vielen zu feiern. So entfachen die Akrobat* innen der französischen Compagnie LA BANDE À TYREX ein schwirrendes Fahrrad- und Musikballett. Unterdessen laden die Performer*innen von fachbetrieb rita grechen sogar zum Mitradeln ein: „Unser wunderschönes Sachsen“ sind drei Fahrradtouren in sächsische Funklöcher, die vom Publikum mitgefahren oder per Livestream im Internet angeschaut werden können und dabei das Verhältnis von Heimat, Sehnsucht, Erreichbarkeit, Technologie und Idylle ausloten. Die aus Thüringen stammende Performance- Künstlerin anna stiede und die Performerin und Musikerin Tanja Krone versetzen den Altmarkt derweil in schimpfenden Aufruhr und versuchen, den wachsenden Unmut über die Krisen der Gegenwart als lebensbejahende Kraft für die gemeinsame Umgestaltung zu nutzen. Das ostdeutsche Meckern wollen sie als Kulturtechnik der lustvollen und vielstimmigen Selbstermächtigung erproben. Ein Ziel, das auch die Offene Probe des Zentralwerkchors unter Leitung von Marieluise Herrmann und Jakoba Schönbrodt- Rühl verfolgt, bei der alle mitsingen können. „Ob mit oder ohne Vorkenntnisse, solo oder tutti – wichtig ist, wir hören uns zu!“ Ein Motto, das auch über der gesamten Foren-Reihe steht. Für das leibliche Wohl sorgt die Dresdner Pizzabäcker-Truppe Calzone Revoluzione mit ihren Getränken und frisch zubereiteten „Pizzas gegen Nazis“. Dauer: 10:00 – 22:00 Uhr Eintritt frei
Forum.Regionum | Demonstration

GEMEINSAM FÜR DEMOKRATIE

HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste

Die Dresdner Wissenschafts- und Kultureinrichtungen unter dem Dach von DRESDEN-concept e. V. und dem Bündnis #WOD Weltoffenes Dresden laden zur Teilnahme an 4 Sternzügen und zu einem Fest der Demokratie am 25. Mai 2024 auf den Dresdner Altmarkt ein. Gemeinsam wollen wir ein klares Zeichen für Demokratie und unsere freiheitlichen Grundrechte setzen: Die Würde jedes Menschen ist unantastbar und die Stimmen von Minderheiten werden gehört. Dies sind für uns Selbstverständlichkeiten, die zunehmend gefährdet sind. Wir wollen diese Grundwerte unserer demokratischen und offenen Gesellschaft gemeinsam schützen. Die Freiheit von Wissenschaft und Kunst ist grundlegend für eine Gesellschaft, die die großen Herausforderungen unserer Zeit bewältigen will. Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein! Engagieren Sie sich gemeinsam mit uns für die Demokratie! Ab 14 Uhr bewegen sich mehrere Gruppen in 4 Sternzügen zum Altmarkt. Dort findet ein Bühnenprogramm mit Rede- und Musikbeiträgen statt. Auf dem Platz möchten wir mit Ständen und verschiedenen wissenschaftlichen und künstlerischen Austauschformaten Begegnungen und Gespräche ermöglichen. Be­richten Sie uns von Ihren Erfahrungen. Alle sind herzlich willkommen, sich gemeinsam mit uns für die Demokratie einzusetzen. Ablaufplan: 13:30 Uhr Auftaktveranstaltungen an 4 zentralen Plätzen in Dresden (Fritz-Foerster-Platz, Sachsenplatz, Albertplatz, Wettiner Platz) 14:00 Uhr Start der teilnehmenden Züge Richtung Altmarkt 15:00 bis 18:00 Uhr Zentrale Veranstaltung auf dem Altmarkt Es werden noch Ordner:innen gesucht für die vier Sternzüge und den Altmarkt. Bei Interesse können Sie sich hier dafür anmelden.
Forum.Regionum | Gespräch

Artist Talk mit den Künstler*innen Sonya Schönberger und Sven Johne

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Im Rahmen der Sonderausstellung "Revolutionary Romances? Globale Kunstgeschichten in der DDR 18:00–19:00 Uhr Treff: Kasse im Lichthof Teilnahmegebühr: Kostenlos
Forum.Regionum | Treff

Feier den Abend: Abendöffnung der Ausstellungen

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Immer donnerstags können Sie eine unserer aktuellen Sonderausstellungen auch in den Abendstunden besuchen. Ein Angebot besonders für Dresdnerinnen und Dresdner wie auch alle anderen Besucher*innen. 'Feier den Abend': von 18 bis 21 Uhr in wechselnden Museen zum Festpreis von 8 Euro. Art Talks in English at 19 in the exhibition "Revolutionary Romances? Globale Kunstgeschichten in der DDR". 18:00–21:00 Uhr Treff: in der Ausstellung Teilnahmegebühr: Festpreis 8 €, ermäßigt 6 €, Kinder und Jugendliche unter 17 Jahre frei
Forum.Regionum | Gespräch

Die Lage der Autokratie in Ungarn

HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste

Ungarn ist im Jahr 2004 als demokratischer Rechtsstaat der Europäischen Union beigetreten. Die seit über zehn Jahren herrschende Regierung unter Viktor Orbán hat Ungarn in eine Autokratie verwandelt. Sie dominiert ein gefügiges Parlament und hat die Unabhängigkeit der Justiz ausgehöhlt. Alle relevanten Medien sind unter ihrer Kontrolle. Die Wahlen sind zwar frei, unter diesen Bedingungen aber alles andere als fair. Warum hat sich ausgerechnet in Ungarn ein autoritäres Regime etabliert, welche Ziele verfolgt dieses in der Innen- und der Außenpolitik und welche Strategie verfolgen oppositionelle Kräfte? Es diskutieren die Politikwissenschaftler: innen Edit Zgut-Przybylska, Dániel Hegedüs und die Wissenschaftlerin und Theaterkritikerin Noémi Herczog. Moderation: Volker Weichsel (Slawist, Politikwissenschaftler, Redakteur der Zeitschrift OSTEUROPA) Dauer: ca. 2 Std. Sprache: Englisch mit deutscher Simultanübersetzung Eine Kooperation mit der Zeitschrift OSTEUROPA
Forum.Regionum | Gespräch

Jó étvágyat!

HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste

Ungarische Kulturakteuer:innen berichten in kurzen Impulsen über ihre Aktivitäten und geben ein breites Stimmungsbild der Performing Arts Szene in Ungarn. Dabei widmen sie sich folgenden Fragen: Wie kann sich zeitgenössisches künstlerisches Schaffen trotz schwieriger politischer Bedingungen weiterentwickeln und welche solidarischen Strategien und alternativen Strukturen gibt es? Und welche Rolle nehmen transnationale Zusammenarbeit und Kooperationen ein? Beim anschließenden Brunch gibt es die Gelegenheit für Austausch und Begegnung. Mit: Brigitta Kovács, Gergely Talló (Workshop Foundation Budapest), Dávid Somló (Freeszfe), Martin Boross (Stereo Akt), György Szabó (Trafó – House of Contemporary Arts), Judit Böröcz (dunaPart, Trafó – House of Contemporary Arts), Miriam Bruns, Ágnes Lucsánszky (Goethe Institut Budapest) Moderation: Arved Schultze (Bündnis internationaler Produktionshäuser) Anmeldung über ticket@hellerau.org Dauer: ca. 2 Std. 30 Min. Sprache: Englisch
Forum.Regionum | Gespräch

Panel: Künstlerische Praktiken des Erinnerns

HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste

Projektvorstellungen mit anschließender Diskussion: - Caroline Kapp und Manon Haase (Plantage Dachau, München) - Regine Dura und Hans-Werner Kroesinger (Stolpersteine Staatstheater, Karlsruhe; Saal 600, Nürnberg) - Dina Zaitev und Michael McCrae (THE GREAT GRAND OTHER, HELLERAU, Dresden) - fachbetrieb rita grechen (Self Care Strandbefehl, HELLERAU, Dresden) Moderation: Frauke Wetzel (Kulturwissenschaftlerin und Osteuropahistorikerin) Dauer: ca. 2 Std. Sprache: Deutsch
Forum.Regionum | Gespräch

Panel: Strategien der Aufarbeitung

HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste

Vier Impulsvorträge mit anschließender Diskussion: - Annekatrin Klepsch, Beigeordnete für Kultur, Wissenschaft und Tourismus der Landeshauptstadt Dresden (Konzept zur Geschichtsaufarbeitung des Dresdner Nordens) - Robert Badura, ISGV Dresden (Forschungsergebnisse „Zur Geschichte des Festspielhauses Hellerau und des umgebenden Areals in der Zeit des Nationalsozialismus“) - Hans-Joachim Wagner, Leitung Stabsstelle Ehemaliges Reichsparteitagsgelände, Zeppelintribüne und Zeppelinfeld Nürnberg (Kulturnutzung des ehemaligen Reichsparteitagsgebäudes) - Nadine Jessen und Sirwan Ali, Produktionshaus Kampnagel Hamburg (Zwangsarbeit und Widerstand – zur Geschichte des Kampnagelgeländes und der Kampnagel AG) Moderation: Frauke Wetzel (Kulturwissenschaftlerin und Osteuropahistorikerin) Dauer: ca. 2 Std. Sprache: Deutsch
Forum.Regionum | Treff

POP IMPULS x KREATIVES SACHSEN

HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste

WIR GESTALTEN DRESDEN, KREATIVES SACHSEN und POP IMPULS laden ab 18 Uhr zum Meetup: Musik und Film in Sachsen ans Buffett in den Dalcroze-Saal ein. Dieses Netzwerktreffen ist offen für alle Interessierten und versammelt Musik- und Filmschaffende aus ganz Sachsen. Musikmanagements, -label und -verlage nehmen ebenso teil wie Filmproduktionsfirmen, Sound Engineers und Motion Graphic Studios. Kolleg:innen aller Film- und Musikgenres können sich kennenlernen und über Projektideen, Produktionsbedingungen, Drehorte und hilfreiche Kontakte austauschen. Mit dem Ziel, gemeinsam neue Projekte anzustoßen und sich als Teil der sächsischen Kreativwirtschaft zu verstehen, können Bands und Solo-Artists hier landesweite Regie- und Kamera-Teams und deren unterschiedliche Stile kennenlernen. Vor Ort informieren landesweit agierende Projekte wie KREATIVES SACHSEN und POP IMPULS zu Förderbedingungen und Infrastruktur der Kreativwirtschaft. Fachverbände wie Music S Women* und Filmverband Sachsen stellen Ihre Arbeit und Beratungsangebote vor. Wenn die lokale Film- und Musikbranche zusammenarbeitet, entstehen phänomenale Bild- und Tonkombinationen, die sich überregional sehen lassen können. Diese werden im Anschluss ab 20 Uhr beim Event ,LAUT MUSIKVIDEOS GUCKEN – Sachsen Edition‘ auf großer Leinwand präsentiert. Moderiert von Musikverlegerin Anika Jankowski („Oh, my music!“) und mit Video-Live-Performances von Rapper JOCA und TINTED HOUSE. Eintritt frei
Forum.Regionum | Treff

Feier den Abend: Abendöffnung der Ausstellung "Revolutionary Romances? Globale Kunstgeschichten in der DDR"

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Immer donnerstags können Sie eine unserer aktuellen Sonderausstellungen auch in den Abendstunden besuchen. Ein Angebot besonders für Dresdnerinnen und Dresdner wie auch alle anderen Besucher*innen. 'Feier den Abend': von 18 bis 21 Uhr in wechselnden Museen zum Festpreis von 8 Euro. Kunstgespräch um 19:00 18:00–21:00 Treff: in der Ausstellung Teilnahmegebühr: Festpreis 8 €, ermäßigt 6 €, Kinder und Jugendliche unter 17 Jahre frei
Forum.Regionum | Treff

Feier den Abend: Abendöffnung der Ausstellung "Postkartenkilometer. Künstlerkarten in Europa von 1960 bis heute"

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Immer donnerstags können Sie eine unserer aktuellen Sonderausstellungen auch in den Abendstunden besuchen. Ein Angebot besonders für Dresdnerinnen und Dresdner wie auch alle anderen Besucher*innen. 'Feier den Abend': von 18 bis 21 Uhr in wechselnden Museen zum Festpreis von 8 Euro. 18:00–21:00 Treff: in der Ausstellung Teilnahmegebühr: Festpreis 8 €, ermäßigt 6 €, Kinder und Jugendliche unter 17 Jahre frei
Forum.Regionum | Treff

Feier den Abend: Abendöffnung der Ausstellung "Postkartenkilometer. Künstlerkarten in Europa von 1960 bis heute"

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Immer donnerstags können Sie eine unserer aktuellen Sonderausstellungen auch in den Abendstunden besuchen. Ein Angebot besonders für Dresdnerinnen und Dresdner wie auch alle anderen Besucher*innen. 'Feier den Abend': von 18 bis 21 Uhr in wechselnden Museen zum Festpreis von 8 Euro. 18:00–21:00 Treff: in der Ausstellung Teilnahmegebühr: Festpreis 8 €, ermäßigt 6 €, Kinder und Jugendliche unter 17 Jahre frei
Forum.Regionum | Gespräch

Kunstgespräch "Privater Kunsthandel nach 1945 in Dresden"

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

mit Claudia Maria Müller 16:00–17:00 Treff: Kasse im Lichthof
Forum.Regionum | Gespräch

Kunstgespräch: "Zurückgekehrte Kriegsverluste"

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

mit Carina Merseburger Drei Kriegsverluste sind 2023 nach fast 80 Jahren in die Gemäldegalerie Alte Meister zurückgekehrt. Unter dem Titel „Willkommen zu Hause“ werden sie bis September 2024 gemeinsam präsentiert. Provenienzforscherin Carina Merseburger erzählt ihre Geschichte. Treff: Kasse Teilnahmegebühr: Teilnahme kostenfrei zzgl. Eintritt
Forum.Regionum | Treff

Feier den Abend: Abendöffnung der Ausstellung "Zeitlose Schönheit. Eine Geschichte des Stilllebens"

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Immer donnerstags können Sie eine unserer aktuellen Sonderausstellungen auch in den Abendstunden besuchen. Ein Angebot besonders für Dresdnerinnen und Dresdner wie auch alle anderen Besucher*innen. 'Feier den Abend': von 18 bis 21 Uhr in wechselnden Museen zum Festpreis von 8 Euro. Rundgang 18.00 Uhr und 19.00 Uhr (zzgl. 3 Euro) Treff: in der Ausstellung Teilnahmegebühr: Festpreis 8 €, ermäßigt 6 €, Kinder und Jugendliche unter 17 Jahre frei
Forum.Regionum | Gespräch

Ich zeig Dir was

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Mitglieder von MUSEIS SAXONICIS USUI – Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden e. V. zeigen Besucher*innen in der Gemäldegalerie Alte Meister ihr ganz persönliches Lieblingswerk. Erkennbar durch den pinken Button "Ich zeig Dir was" sind sie offen für spontane Fragen und freuen sich auf Gespräche. Treff: In der Ausstellung/vor den Kunstwerken Teilnahmegebühr: kostenfrei zzgl. Eintritt
Forum.Regionum | Treff

Feier den Abend: Abendöffnung der Ausstellung "Zeitlose Schönheit. Eine Geschichte des Stilllebens"

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Immer donnerstags können Sie eine unserer aktuellen Sonderausstellungen auch in den Abendstunden besuchen. Ein Angebot besonders für Dresdnerinnen und Dresdner wie auch alle anderen Besucher*innen. 'Feier den Abend': von 18 bis 21 Uhr in wechselnden Museen zum Festpreis von 8 Euro. Rundgang 18.00 Uhr (zzgl. 3 €) Expertengespräch: 19.30 Uhr "Wie das Leben tickt" – Auf Uhrensuche mit Peter Plaßmeyer (zzgl. 3 €) Treff: in der Ausstellung Teilnahmegebühr: Festpreis 8 €, ermäßigt 6 €, Kinder und Jugendliche unter 17 Jahre frei
Forum.Regionum | Treff

Feier den Abend: Abendöffnung der Ausstellung "Zeitlose Schönheit. Eine Geschichte des Stilllebens"

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Immer donnerstags können Sie eine unserer aktuellen Sonderausstellungen auch in den Abendstunden besuchen. Ein Angebot besonders für Dresdnerinnen und Dresdner wie auch alle anderen Besucher*innen. 'Feier den Abend': von 18 bis 21 Uhr in wechselnden Museen zum Festpreis von 8 Euro. Rundgang: 18.00 Uhr ab 19.00 Uhr: „Im Rausch der Sinne" mit Viviendo String Duo (Livemusik). Genussvoll die Welt des Stilllebens entdecken Treff: in der Ausstellung Teilnahmegebühr: Festpreis 8 €, ermäßigt 6 €, Kinder und Jugendliche unter 17 Jahre frei
Forum.Regionum | Treff

Dresdner Teppichabend mit Simone Jansen

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Teppich- und Textilfreuden im Advent Die Dresdner Teppichabende laden alljährlich im Advent alle Interessierten zu einem herzlichen, vorweihnachtlichen Kennenlernen ein. Simone Jansen lädt zum geselligen Miteinander ein. Gern dürfen Textilien und Teppiche jeder Art mitgebracht werden, um gemeinsamen zu lernen, zu rätseln und zu staunen: Vom Überbleibsel aus dem Haushalt bis zum klassischen Sammlerstück, vom Reiseandenken, kuriosen Fragezeichen, bis zur Neuerwerbung, die das Herz erfreut. Zeit für Geschichten und Zeit füreinander. Willkommen! In Klotzsche.
Forum.Regionum | Gespräch

ARTIST TALK mit Isabell Alexandra Meldner

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Die Künstlerin und aktuelle The Artist´s Advocate Stipendiatin im Gespräch mit Franciska Nowel Camino, Kunsthistorikerin an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden, Michael Korey, Oberkonservator im Mathematisch-Physikalischen Salon der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) und Franziska Klinkmüller, Restauratorin für zeitgenössische Kunst an den SKD. Moderiert von Mona Bouguerba, Kunsthistorikerin und The Artist´s Advocate an den SKD. Wie können wir Zeit innerhalb weniger Sekunden wahrnehmen - innerhalb von Minuten, Jahrhunderten? Was ist Dauer? Zeit drückt sich in der Erfahrung von Dauer aus. Als modernes Konstrukt ist Zeit in einheitlichen Stunden strukturiert und formt fundamental unsere Welterfahrung. Aus Mangel an Sonnenlicht können Innenräume uns das Gefühl eines zeitlichen Vakuums vermitteln. Die aktuell im Dresdner Residenzschloss präsentierte Installation 'That Space Is Made of Time', 2023, bestehend aus dem Objekt 'Time Is Nothing Until It Is Counted/ The Earth Spins', 2023 und dem Sound Of Duration, 2023 setzt am ‘Dazwischen’ an – am Wechselspiel zwischen Vergehen und Stillstand. Durch das Geräusch eines unregelmäßigen Uhrentickens wird unser Zeitempfinden verkürzt oder ausgedehnt. Ein surrealer Eindruck entsteht, denn das Ticken scheint von einer Sonnenuhr zu stammen, die aber keine zeitliche Struktur vorgeben kann. Weder Zeit noch Raum sind eindeutig. Auch ihre Inschrift führt die Momenthaftigkeit der Erfahrung vor Augen. Dieser Eindruck verschränkt sich aufs Engste mit dem überzeitlichen Charakter der SKD, die längst vergangene Zeit, entfernte Jahrhunderte konservieren und die Objekte dadurch aus dem natürlichen Fluß der Zeit herausheben. Aus den Perspektiven der bildenden Kunst, der Kunstgeschichte, der Mathematik und Restaurierung blickt das Gespräch tiefer in Themen rund um die Wahrnehmung und Konservierung von Zeit. Isabell Alexandra Meldner wurde 1995 in Berlin geboren und studiert an der HfBK Dresden in der Klasse von Susan Philipsz. In ihrer künstlerischen Praxis verbindet sie unterschiedliche Medien und Arbeiten zu häufig ortsspezifischen Installationen. Zeit und Zeitlichkeit werden als Material verwendet. Die Caspar-David-Friedrich-Preisträgerin hat das The Artist‘s Advocate Stipendium der SKD inne. Treff: Zugang über den Eingang Bärengarten Teilnahmegebühr: Der Eintritt ist frei.

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.